Susanne Beyer 2017-07-11T15:52:07+00:00

Project Description

Es muss normal werden, dass Frauen in Führungspositionen sind. Deswegen bin ich für die Quote. Das Verhalten einer Minderheit wird immer verglichen mit dem Verhalten der Mehrheit. Frauen, die anders auftreten als Männer, werden oft als merkwürdig empfunden. Der Rückschluss kann dann sein: anders, also falsch. Das ist ungerecht, und gerade Medienunternehmen entgeht dadurch etwas, heterogene Führungsteams sind kreativer, sie sind besser als homogene Teams .

Susanne Beyer, Der Spiegel

 Foto: Leila Geiger