Folge 4: Wie werden wir Sexismus am Arbeitsplatz los, Annette Hillebrand?

Kennt ihr das auch? Ihr habt studiert, seid engagiert und sprüht vor Kompetenzen. Doch in der Redaktion oder anderen Arbeitskontexten fühlt ihr euch übersehen, eure Ideen geben angeblich nicht viel her und euer Aussehen weckt gerade die Aufmerksamkeit, die ihr euch so sehnlich für eure engagiert vorbereiteten Präsentationen wünscht? Es sind diese Auswüchse einer männlich geprägten Arbeitskultur, die es jungen Journalistinnen mitunter schwierig machen, nicht in eine innere Schleife aus Empörung und Frust zu geraten. Aber war Frust jemals eine Option? Also, auf geht‘s Mädels, hakt euch unter! So manch ein Hindernis am Arbeitsplatz überwinden wir nur vereint. Und wie, das klären wir heute,

Liske und Sarah holen sich diesmal nämlich besonderes Expertinnenwissen von der Trainerin und Systemischen Organisationsberaterin Annette Hillebrand. Sie war einst Chefin vom Dienst bei der TAZ, freiberufliche Dozentin und geschäftsführende Direktorin der Akademie für Publizistik in Hamburg, bevor sie sich umfassend ihren Lieblingsthemen Coaching, Training und Moderation verschrieb. Inzwischen unterstützt sie Frauen und Männer dabei, sich beruflich zu entwickeln und die Arbeitskultur in Teams fair und konstruktiv zu gestalten.

Warum junge Männer Hoffnungsträger sind, solidarischer Zusammenhalt unter Kolleginnen der Schlüssel zur fairen Arbeitsplatzkultur ist und wie man sich weder zum Bienchen, noch zur Stute am Arbeitsplatz machen lässt – Das bringt uns Annette Hillebrand in dieser Folge bei.

Weiterführende Links

  1. Unter folgendem Link findet ihr die Ergebnisse einer internationalen Analyse von McKinsey zum Einfluss von Gender-Diversität auf die Unternehmensleistung
  2. Die erwähnten Fakten bezüglich der Geschlechterunterschiede in der Arbeitsplatzkultur findet ihr unter folgender Quelle.
  3. Die Webpräsenz unserer wunderbaren Gästin Annette Hillebrand findet ihr hier.
  4. Abonniert gerne unsere Social-Media-Kanäle, informiert euch auf unserer Webseite www.pro-quote.de und verpasst keine weitere Folge. Instagram, Facebook

Wir bedanken uns außerdem herzlich beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die Förderung des Podcasts.

Querverweis: Mit dem Begriff Frauen* beziehen wir uns auf alle Personen, die sich als Frauen identifizieren oder von der Gesellschaft als Frauen gelesen werden, einschließlich Transfrauen, Intersexuellen, Nonbinary Personen und allen, die sich mit dem weiblichen Spektrum identifizieren, um die Vielfalt und Komplexität von Geschlechtsidentitäten anzuerkennen und einzuschließen.

Newsletter Anmeldung

Kontakt

040 / 257 647 31

presse@pro-quote.de

kontakt@pro-quote.de

Postanschrift Geschäftsstelle:
ProQuote Medien e.V.
Am Felde 13, 22765 Hamburg

© 2024 ProQuote Medien e.V.